Livestreaming

26.02.2022
ab 13:30 Uhr

Folgen Sie bitte diesem Link: https://youtu.be/ZYyFjAgw-TU

Hier streamen wir unser Bieterverfahren vor Ort.
Diese Seite ist am 26.02.2022 nur über ein Passwort erreichbar.
Das Passwort geben wir SA früh über den Verteiler bekannt.

Wie kann ich mich vorbereiten?

(siehe weiter unten – „Ablauf“)

Uhrzeiten:

13:30 Uhr „Geschichten um die Solawi“ (für Neueinsteiger)

14:00 Uhr „Auftakt“

(zum weiteren online-Austausch steht ein ZOOM-Raum zu Verfügung, der Zugang zum ZOOM-Raum ist am SA ab 13:00 Uhr freigeschaltet, einfach diesen Link klicken:

Nutze gerne auch den Chat, um euch auszutauschen oder zum Programmteil „2min – Statements“ vorher etwas mitzuteilen (wir schauen kurz vorher drauf und lesen dann dein Statement vor))

15:00 Uhr „Beginn der ersten Bieterrunde“

Der Ablauf

  • logge dich in das Mitgliederportal ein und öffne deine Datenmaske (der Zugang ist freigeschaltet). Bitte ergänze den Inhalt in deinen Datenfelder selber. Zweck: So können wir mit dir eine gemeinschaftsförderne Infrastruktur bauen, in der wir effizient kommunizieren können – so ist es z.B. möglich, dass wir dich per Telefon/Handy mal schnell erreichen können, um dringende Angelegenheiten zu klären oder – es gibt für einen Anteil mehrere Menschen und damit auch mehrere eMail-Adressen, an die das Wochenblatt gesendet werden will, dann kannst du die Adressen unter eMail 2 oder 3 usw. selber ergänzen/ erneuern usw. …
  • auf der linken Menüleiste (im Handy links oben: drei horizontale Balken untereinander) wird von der Administration der Link zum Abgeben des Gebotes eingestellt. Wenn wir in die 2. Bieterrunde reingehen, erscheint erst kurz davor der 2. Link auf dieser Menüleiste … .

  • ab 13:30 Uhr läuft der Livestream. Der Livestream ist auf „privat“ geschaltet und kann auf der Livestreamseite dieser Seite mitverfolgt werden. Das Passwort zu dieser Livestreamseite wird am SA früh zum Bietertag in unseren Verteiler gegeben.
  • Wenn du vor Ort bist, bringe bitte dein Handy mit, sodass du per Handy dein Gebot mit abgeben kannst. Wer einen analogen Fußabdruck lebt, kann vor Ort auch per Zettel sein Gebot abgeben. Wer z.B. mit Kindern rein und rauspendelt, sich also auch draußen aufhalten möchte, kann trotzdem per Handy und Stream alles mitverfolgen und im Mitgliederportal sein Gebot digital (per Handy mit guter Internetverbindung) abgeben (…. zwischen Waldhausen und Wald gibt es tolle Spazierwege). Da bietet es sich an, dass die Seiten (dein Postfach, Bieterrunde, Livestream, webling) auf dein Handydesktop abgespeichert sind, so kannst du zwischen den Seiten schnell wechseln.

  • Bitte bedenke, dass du nur zur Echtzeit der Bieterrunde dein Gebot eingeben kannst, sonst gilt der neue Richtwert (68,60) + 2€ Solibeitrag. Bedenke, dass die Höhe deines individuellen Gebotes um den Richtwert herum eingestellt werden sollte. Wenn eine individuelle Situation ein deutlich niederes Gebot zum Richtwert erwarten lässt (starke Abweichung!), schließ dich bitte vorher mit der Koordination (solawikreis@solawi-tuebingen.de) kurz. Wer letztes Jahr schon unter 60€ geboten hat, muss sich nun seelisch und moralisch auf den neuen Richtwert ausrichten. Er ist immerhin dann scheinbar 10€ (oder mehr) höher. Zu der eigentlichen Richtwerthöhe des letzten Jahres (64€) aber nur ca. 5€, weil letztes Jahr ein Überschuss über die Herabsenkung des errechneten Richtwertes ausgezahlt wurde (das waren immerhin 4€/Anteil und Monat).
    Auch die Anteilsnehmer*, die jedes Jahr immer mehr geboten haben, … zumindest wäre es schön, wenn auch hier für das kommende Wirtschaftsjahr etwas mehr geboten werden würde.

  • Der Beginn der 1. Bieterrunde (geplant 15:00 Uhr) startet dann, wenn der Administrator den Link dazu (im Mitgliederportal – links in der Menüleiste) freigibt. Das wird im Livestream angekündigt. Wenn die Gesamtsumme nach Ende der jeweiligen Bieterrunde nicht ausreicht, ruft er zur 2. Bieterrunde auf.

  • Sollten wir mit der dritten Bieterrunde die Gesamtsumme nicht erreichen, braucht es pro Gebot einen festzulegenden Zuschlag, der bei niederen Geboten höher ausfallen wird, als bei höheren Geboten (bei Geboten über den Richtwert kann ein Zuschlag nicht „festgesetzt“ werden). Bisher brauchten wir diese Prozedur nicht. So gehen wir ins Vertrauen und hoffen auf die selbst- regulierende Kraft des Bieterfeldes der Gemeinschaft.

  • Ansonsten – genießen wir diesen Tag, wir können immer auch ein größeres Fest daraus entwickeln, jedenfalls Küche, Bühne, Strom, großer Raum, freies Umfeld im Außen … es ist alles da. So könnten wir – auch in den kommenden Jahren aus diesem Tag ein lebendiges Fest der Begegnung machen, dazu braucht es freiwilligen und kreativen Einsatz, eventuell wird sich jetzt und für die kommende Zeit eine eigene Event-Gruppe bilden (wer sich in einer solchen Gruppe engagieren will, gerne eine eMail an solawikreis@solawi-tuebingen.de).